Souveräner Auswärtssieg in Tresenwald

Am vergangenen Wochenende traten wir im zweiten Auswärtsspiel dieser Saison in Tresenwald an. Da Marcus aus privaten Gründen nicht konnte, nahmen wir Micha mit auf die Fahrt. Die Heimmannschaft trat in Bestbesetzung an.

 

Nach den holprigen Doppeln der ersten zwei Spiele "würfelten" wir auch dieses Mal die Doppel aus. Als Doppel 1 gingen Stefan und Oli ins Rennen, Doppel 2 bildete Patrick und Sven und Doppel 3 Steffen und Micha. Zur Beruhigung aller ging das "Experiment" auf. Doppel 1 hatte gegen die Paarung Kunze/ Mösezahl keine Probleme - 3:0. Doppel 2 tat sich hier schon schwerer gegen die Paarung Motschmann/ Bickel. Nach einem durchwachsenen ersten Satz fanden Patrick und Sven besser ins Spiel. Da in Satz 3 eine Konzentrationsschwäche ihnen den Satz kostete, musste sie über Satz 4 in den Entscheidungssatz. Dieser konnte dann knapp mit 11:9 gewonnen werden (3:2). Doppel 3 spielte gegen die Paarung Lange/ Kieczkowski gut mit, jedoch musste man hier stets am Satzende Federn lassen - 0:3.

 

Die erste Einzelrunde wurde durch einen sicheren 3:0 Sieg durch Patrick eröffnet. Nebenan musste sich Steffen zuerst auf das Spiel von Motschmann einstellen. Ab Satz 3 entwickelte sich dann ein ausgeglichenes Spiel, wobei der Tresenwalder mit seinem Angriffsspiel jedoch das ein oder andere Mal durch kam. Am Ende leider 1:3. Mittig legte Oli gegen Kunze furios mit 11:2 los. Nach verlorenem zweiten Satz, fing er sich aber wieder und brachte das Spiel sicher mit 3:1 nach Hause. Stefan zeigte eine gut Lesitung und belohnte sich am Ende mit einem 3:0 Sieg gegen Lange. Unten wollte sich Micha nicht lumpen lassen und setzte die Siegesserie fort. Nach 3 souveränen Sätzen ging er am Ende mit einem 3:0 Sieg vom Tisch. Sven hatte am Nebentisch zunächst im ersten Satz mehr zu kämpfen, jedoch sollte dieser mit 14:12 gewonnen werden, wodurch auch der Spielfluss seines Gegners ab Satz 2 abbrach. Am Ende auch hier ein deutliches 3:0.

 

Halbzeitsatnd: 7:2

 

Auch in der zweiten Einzelrunde zeigte Patrick eine sehr souveräne Vorstellung. Nach drei Mal 11:7 hieß es 3:0. Steffen konnte dagegen mit der Spielweise von Bickel zunächst wenig anfangen. Nach ein, zwei Tipps in der Satzpause lief es im Satz zwei schon besser, womit der Ausgleich zum 1:1 geschafft war. Da auch nach vier Sätzen kein Sieger feststand, musste Satz 5 her. In diesem hatte Steffen abermals nicht das nötige Glück auf seiner Seite - 9:11 und somit leider 2:3. In der Mitte zeigten sowohl Oli als auch Stefan eine weitere gute Leistung. Nach jeweils drei Sätzen waren zwei weitere Siege eingetütet. Unten blieb Sven dann auch in Spiel zwei an diesem Tag ohne Tadel - 3:0. Im letzten Spiel des Tages verlor Micha die ersten zwei Sätze, teils unglücklich. Nach ein paar Tipps in der Satzpause drehte er das Blatt zu einem 2:2. Im letzten Satz ging es denkbar eng zu, nach vergebenen Matchball musste er seinem Gegner nach 10:12 dann leider zum Sieg gratulieren (2:3).

 

Am Ende somit ein 11:4 Auswärtserfolg, welcher auch in der Höhe völlig in Ordnung ging. Auf Grund der Oktoberferien heißt es erst einmal Pause. Am 27.10. geht es für uns dann beim Auswärtsspiel in Borsdorf weiter. Erfahrungsgemäß taten wir uns immer schwer mit den Gastgebern, womit ein spannendes Spiel vorprogrammiert sein dürfte.